spellforce3 muß kommen - Seite 5 - SpellForce - Official Board

News:
08-17-2017, 15:02: SpellForce 3 Collectors Edition + Cinematic Trailer
05-18-2017, 15:52: SF3 Beta startet am 19.5. - Alle Informationen + Updates
01-17-2017, 20:52: alte Forenlinks "reparieren"
08-10-2015, 14:07: [Sammelthread] SpellForce 3 - Alle Infos / Release 07.12.2017
07-04-2012, 21:36: SpellForce-Datenbank ist wieder da - Ein WiKi soll entstehen
08-30-2009, 20:03: Patchübersicht

Herzlich Willkommen im offiziellen SpellForce Forum!

Du betrachtest das Forum zur Zeit als Gast, was deine Zugriffsrechte bei Diskussionen und anderen Dingen enorm einschränkt. Wenn du dich hier registrierst, was natürlich völlig kostenlos ist, dann wirst du Beiträge und Themen erstellen, Private Konversationen mit anderen Mitgliedern führen, bei Umfragen abstimmen, Inhalte uploaden und vielen andere Dinge können. Die Anmeldung geht schnell von Statten, ist enorm einfach und kostenlos, daher würden wir dich ersuchen, dich zu registrieren!

Falls es Probleme mit der Anmeldung oder dem Zugriff auf einen Account gibt, stehen wir dir gerne über die Kontaktseite mit Rat und Tat zur Verfügung.

SpellForce Newsletter
Gib deine E-Mail Adresse in das Feld ein, um immer über die letzten Neuigkeiten zu SpellForce informiert zu werden

Zurück   SpellForce - Official Board > SpellForce - Deutsches Forum > SpellForce 2 - Dragon Storm > Dragon Storm - Allgemeine Diskussion
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Dragon Storm - Allgemeine Diskussion Diskutiert hier über allgemeine Dinge die das SpellForce 2 Addon Dragon Storm betreffen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 04-27-2007, 18:09   #81
Alexander
Registered User
 
Registriert seit: Dec 2003
Ort: Empyria
Beiträge: 84
Die Schatten sind Wesen von "jenseits des Sternenabgrunds". Ich würde mal sagen sie kommen aus einer anderen Galaxie und flogen friedlich ihres Weges, bis sie von den Formern abgeschossen wurden. Ihr gigantisches Raumschiff brach auseinander, ein kleiner Teil verursachte beim Aufschlag den Krater, der Rest schwebt Dank Hirin in einer Zeitblase gefangen direkt über Eo.

Die Schattenkristalle enthielten die Schatten, die sich an den Lebenden rächten und deren Lebenskraft und Magie aufsogen.

Möglicherweise waren die Schatten den Formern auch schon früher bekannt, denn der Denkerkristall auf dem Formerschiff bezeichnet sie als Weltenwanderer. Die Former hatten also ein Wort für die Schatten.

Vielleicht glaubten die Former das die Schatten eine Invasion planten und reagierten deshalb mit Hysterie und Panik auf die Ankunft des Schattenschiffes.

Das die Schatten absichtlich nach Eo gekommen sind glaube ich allerdings nicht. Die Unterschiede zwischen ihnen und den Lebenden/Untoten usw sind einfach viel zu groß. Das Ganze wird wohl eine Art tragisches Unglück gewesen sein.


__________________
"Alle Götter Eos braucht es, um mich zu fällen! So kann ich zufrieden sterben, wissend, dass mein Mal auf ewig auf eurer Schöpfung prangen wird!"

- Janus Malacay, oberster Alchemist des hyborischen Imperators
Alexander ist offline  
Alt 04-28-2007, 02:32   #82
Nachtschatten
User Awaiting Email Confirmation
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 391
Post

Zitat:
Zitat von Ieldra Beitrag anzeigen
Ich sehe schon, Nachtschatten: auf eine gemeinsame Linie zu kommen, wird ein hartes Stück Arbeit. Vermutlich habe ich doch etwas andere Perspektive... naja, mal sehen, was sich machen lässt.
Es sind schon viele dran gescheitert, ich versuch mal kooperativ zu bleiben.

Zitat:
Dazu muss ich sagen, dass - allen meinen Aussagen zum Trotz - mir Dein ursprünglicher Entwurf für die Völker (der letzte, bevor ich in diesen Thread eingestiegen bin) immer noch besser gefällt, als alle Änderungsvorschläge danach. Die Halblinge müssen zwar weg (aus meiner Sicht natürlich , dazu unten mehr), aber der Rest ist eine gute Basis. Zu den Gründen weiter unten mehr.
Kam dazwischen noch eine Änderung vor?
Ok, du machst die Welt, ich die Völker u. Skills, Story machen wir zusammen, Gameplay auch, Ratschläge und Einwände von anderen werden entgegen genommen .
*arbeitsteilend*

Zitat:
Was meinst Du damit?
Die Bibel macht an dieser Stelle wiedersprüchliche Aussagen, weshalb man sich nicht wirklich klar ist, wie man das deuten kann/sollte.

Zitat:
Ich weiß nicht, ob es im Film vorkommt, aber im Buch (HDR) kommt der Begriff auf jeden Fall vor, sogar an ziemlich prominenter Stelle, nämlich in einem dieser unsäglichen Gesänge, die der Film uns glücklicherweise erspart.
in der kleine Hobbit gingen die eigendlich noch .

Zitat:
Eventuell auch in einigen Dialogen - der Begriff wird von den Menschen Gondors und Rohans benutzt. Details sind mir leider entfallen.
Halbling dürfte aber nur in der deutschen Fassung vorkommen, weshalb man das in einem deutschem SF³ nutzen könnte, nur für anders Sprachliche Teile sollte man was neues Finden
etwas was in etwa "Kleiner Mann", "kleiner Mensch" ausdrückt

Zitat:
Ich habe nicht die geringste Ahnung, worauf Du hinauswillst.
Ich vermute zwar Ironie, mach aber einfach mal Stumpf weiter, also: Ich suche den Ursprung des Wesens Halbling fernab von Herr der Ringe, Tolkin orrientierte sich nicht so sehr an der Bibel, wie andere Autoren jener Zeit, sondern suchte die Ursprünge seiner Welt eher in den nordischen Sagen.
Ich Suche den Ursprung der Halbling-Idee in Israel.

Zitat:
Ich glaube, Du hast mich immer noch nicht verstanden: wir brauchen Namen, die *weniger* spezifische Assoziationen tragen. Deine Vorschläge sind aber das Gegenteil - sie verweisen auf ganz spezifische Welten bzw. Mythenkreise. Das Ideal wären Neuschöpfungen mit einem Klang, der vage Assoziationen an die jeweiligen "Originale" weckt. Das ist ein ziemlich dünner Grat, weil man einerseits für ein Spiel nicht will, dass Spieler viel geistige Arbeit hineinstecken müssen, um sie wiederzuerkennen, aber andererseits das Volk auch individuell genug wirken soll, dass man es nicht als bloße Kopie empfindet. Um es kurz zu sagen: es muss zumindest "gut geklaut" sein. Wenn man dieses Ideal nicht erreichen kann, ist es besser, bei den generischen Elfen und Zwergen zu bleiben.
"Norcaine" war im übrigen eine Neuschöpfung, und das ist zusammen mit ihrer merklich vom D&D-Standard abweichenden Kultur (keine Spinnenpriesterinnen, keine Frauen in Machtpositionen, überirdische Siedlungen, das Kriegerethos der Draconen - nur die Assoziation mit Arachnoiden ist geblieben) der Grund, warum ich der Meinung bin, dass die Norcaine sehr dazu beigetragen haben, dass Eo weniger als 08/15-Fantasywelt empfunden wird.
Hast du die Hintergrundgeschichte von Spellforce 1 gelesen, in der Geschichte Exil ist diese Assoziation mit den Spinnen deutlich zu erkennen, auch sorvinia in SF² trägt dazu bei, dass es immer mehr in die altbekannte richtung geht, ich hab da dann eine Sehr krasse kehrtwende eingebaut, die das volk der Dunkelelfen in Eo fast auslöscht, jedoch die Norcaine als eigenen Rasse dastehen lässt. Jedenfalls sollte es so wirken.

Was die Namen angeht, ich hab ihren mythischen Ursprung gesucht und Synonyme gesucht die zu diese passen.
Also nach dem Motto:
"Zurück zu den Wurzeln"
Aber mach du nochmal ein paar Vorschläge.

Zitat:
Ich meine, die Welt sollte wiedererkennbar bleiben -
Wie gesagt, ich skizziere meine Vorstellung einfach mal.

Zitat:
Ich sagte unglaubwürdig, nicht unwahrscheinlich (obwohl auch das stimmt - ich erspare Dir hier die mathematischen Details, aber wenn Du's wissen willst, kann ich beliebig detailliert darauf eingehen). Der entscheidende Punkt ist, dass eine Inflation an Katastrophen auf der erzählerischen Ebene künstlich wirkt.
Zwei katastophen in 1000 Jahren sind nicht viel, auf der Erde gab es mehr, weitaus mehr, Tsunami, Erdbeben, Bush, in den letzten hundert Jahren ist auf der Erde ordendlich was passiert, dazu fällt mir ein nettes Zitat ein:

Zitat:
1: schaue gerade diesen katastrophen-"thriller" auf vox, ist natürlich schrott
2: das sind die nachrichten!

Zitat:
Unglaubwürdig? Weißt Du, was unglaubwürdig ist? Es gibt in zwei von drei Fantasygeschichten irgendwelche goldenen Zeitalter in der Vergangenheit, und in fast keiner dieser Geschichten wird auf positive Art und Weise auf dieses goldene Zeitalter zurückgegriffen...
Es ist, als wolle man in all diesen Geschichten noch einmal den Rückfall von der Römerzeit ins frühe Mittelalter nachvollziehen, und damit man ja nicht in Versuchung kommt, wird das goldene Zeitalter dann gleichzeitig als dekadent, verdorben etc. bezeichnet - eine Art von retrospektiver Rechtfertigung des Niedergangs, fast schon eine kollektive Neurose. Ich würde es gern sehen, dass Eo aus diesem Stereotyp ausbricht.
Eragon (Christopher Paolini); Merlin (Barron)...
Das kommt echt darauf an was du liest und wie du es deutest.
Un deshalb will ich dieses Zeitalter neu entstehen lassen, das alte sogar noch übertrumpfen, es soll die Zeit des Wandels sein, die Prüfung bestanden, das Allfeuer besiegt.

Zitat:
Ich würde also meinen Vorschlag aus meinem letzten Post aufrechterhalten, dass (1) die Inseln und die chaotische Urmaterie zwischen ihnen erhalten bleiben, und (2) Reisemöglichkeiten geschaffen werden auf der Basis einer Wiederentdeckung von Erkenntnissen aus der Formerzeit.
Das wird noch lustig werden...
Ich überarbeite die Helden u Skill Idee nochmal, ich glaube dann erübigt sich das teilweisen...
Was hälst du von Luftschiffen?


Zitat:
Nachtrag:
Eine Hintergrundgeschichte für die Schatten einzubauen, finde ich eine sehr gute Idee. Klar ist, dass die Schatten mit irgendeinem Objekt nach Eo gekommen sind - da stellt sich die Frage nach der Natur dieses Objekts, und welches Medium sie durchreist haben, um nach Eo zu kommen. Außerdem: sind sie gestrandet oder mit Absicht gekommen? Das alles könnte die Basis für eine Reihe interessanter Geschichten sein.
Die Schatten Kamen mit den Schwarzen Stern, Thard of Truh hatte das galubig verlink, wenn du die Gescichte von Eo sammelst, wirs du unweigerlich darübers stolpern, mich interessiert die fiktive Vergangenheit von Eo nicht so sehr, besonders da ich schon Logische Fehler gefunden habe...
Sonst würd ich wohl helfen...


Zitat:
Zitat von Alexander Beitrag anzeigen
Die Schatten sind Wesen von "jenseits des Sternenabgrunds". Ich würde mal sagen sie kommen aus einer anderen Galaxie und flogen friedlich ihres Weges, bis sie von den Formern abgeschossen wurden. Ihr gigantisches Raumschiff brach auseinander, ein kleiner Teil verursachte beim Aufschlag den Krater, der Rest schwebt Dank Hirin in einer Zeitblase gefangen direkt über Eo.
Die Schattenkristalle enthielten die Schatten, die sich an den Lebenden rächten und deren Lebenskraft und Magie aufsogen. Möglicherweise waren die Schatten den Formern auch schon früher bekannt, denn der Denkerkristall auf dem Formerschiff bezeichnet sie als Weltenwanderer. Die Former hatten also ein Wort für die Schatten.

Vielleicht glaubten die Former das die Schatten eine Invasion planten und reagierten deshalb mit Hysterie und Panik auf die Ankunft des Schattenschiffes.
Ähm nein, leider falsch. Steht übrigens hier:
Hier Klicken

So, das war vor erst alles, ich muss mir das Dungeonsiege II und Gothic³ Skillsystem nochmal ansehen...
das Spellforce² Skillsystem ist... Dreck...
scheußlich...

Geändert von Nachtschatten (04-28-2007 um 02:37 Uhr). Grund: Fehler in einer Syntax
Nachtschatten ist offline  
Alt 04-28-2007, 11:46   #83
Alexander
Registered User
 
Registriert seit: Dec 2003
Ort: Empyria
Beiträge: 84
Zitat:
Zitat von Nachtschatten Beitrag anzeigen
... Ähm nein, leider falsch. ...

Der Schwarze Stern war kein Raumschiff?

Das die Schatten Kamikaze gespielt haben glaube ich nicht, das die Drachen sie abgeschossen haben auch nicht. Also bleiben nur die Former, oder ein Gruppe innerhalb der Former, als Täter übrig.

Aber gut, das soll ja nicht in einen Streit ausarten. Ansonsten könnte ich ja noch schreiben das der Spiegel der Warpkern der Schatten ist ...

__________________
"Alle Götter Eos braucht es, um mich zu fällen! So kann ich zufrieden sterben, wissend, dass mein Mal auf ewig auf eurer Schöpfung prangen wird!"

- Janus Malacay, oberster Alchemist des hyborischen Imperators
Alexander ist offline  
Alt 04-28-2007, 12:47   #84
Ieldra
Alien Wizard
 
Registriert seit: Dec 2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.344
Ieldra eine Nachricht über Skype™ schicken
Zitat:
Zitat von Nachtschatten Beitrag anzeigen
Ok, du machst die Welt, ich die Völker u. Skills, Story machen wir zusammen, Gameplay auch, Ratschläge und Einwände von anderen werden entgegen genommen .
*arbeitsteilend*
Gute Idee...das bedeutet aber, dass Du mir das Feld überlässt im Bereich, wo ich über die Inselstruktur und die Reisen dazwischen etwas sage.... siehe unten. Und ich bin absolut dagegen, dass sich das, wie Du sagst, "von selbst erledigt", denn das ist der Dreh- und Angelpunkt meiner Vision für Eos Zukunft.

Zitat:
Halbling dürfte aber nur in der deutschen Fassung vorkommen,
In der englischen Fassung gibt's das Original, "Halfling" - so ziemlich dasselbe, meinst Du nicht?

Zitat:
Tolkin orrientierte sich nicht so sehr an der Bibel, wie andere Autoren jener Zeit, sondern suchte die Ursprünge seiner Welt eher in den nordischen Sagen.
Du meinst, nicht so sehr wie C.S.Lewis? OK, aber was hat das mit unserem Problem zu tun? Über die damit zusammenhängenden Aspekte von Tolkiens Werk ließen sich im übrigen ganze Bücher schreiben - und wurden eventuell sogar geschrieben, das weiß ich nicht so genau.
Zitat:
Ich Suche den Ursprung der Halbling-Idee in Israel.
Na dann viel Glück bei der Suche. Ich glaube nicht, dass Du da viel findest. Im übrigen hast Du natürlich Recht mit den Widersprüchen - der Zusammenhang ist mir aber aus der bloßen Aneinanderreihung von Stichworten tatsächlich nicht klar geworden.

Zitat:
Hast du die Hintergrundgeschichte von Spellforce 1 gelesen, in der Geschichte Exil ist diese Assoziation mit den Spinnen deutlich zu erkennen
Nun, ich schrieb ja auch "...nur die Assoziation mit Arachnoiden ist geblieben". Das war's aber dann auch mit der Ähnlichkeit. Im Spiel kommen die sehr anders an als der D&D-Typus.

Zitat:
auch sorvinia in SF² trägt dazu bei, dass es immer mehr in die altbekannte richtung geht
Ganz im Gegenteil! Sorvina regt sich darüber auf, dass sie als Frau in den Hintergrund gedrängt wird von ihrer Kultur. Das ist das genaue Gegenteil dessen, was wir im D&D-Original sehen.

Zitat:
ich hab da dann eine Sehr krasse kehrtwende eingebaut, die das volk der Dunkelelfen in Eo fast auslöscht, jedoch die Norcaine als eigenen Rasse dastehen lässt. Jedenfalls sollte es so wirken.
Wie bereits gesagt, ich finde es zwar schade, aber es ist zumindest nicht uninteressant. Also wehre ich mich da nicht allzusehr.

Zitat:
Zwei katastophen in 1000 Jahren sind nicht viel, auf der Erde gab es mehr
Gemeint sind Katastrophen, die eine Welt formen. Und da sieht es schon etwas anders aus.... Und unwahrscheinlich oder nicht, mein Hauptkritikpunkt ist, dass es auf der erzählerischen Ebene künstlich wirkt. So, als ob einem nichts Neues einfallen würde als noch eine Katastrophe, damit man endlich Tabula Rasa hat und bei Null anfangen kann. Keine gute Idee.

Zitat:
Eragon (Christopher Paolini); Merlin (Barron)...
Das kommt echt darauf an was du liest und wie du es deutest.
Eragon war ja ganz nett (das Buch, der Film war Schrott), aber ich würde es nicht gerade als Beispiel für eine interessante Welt hernehmen. T.A.Barrons Merlin-Zyklus habe ich nicht gelesen (ich gehöre auch eher nicht zur Zielgruppe). Abgesehen davon habe ich im Fantasy- und SF-Bereich ein ziemlich breites Spektrum...

Zitat:
Un deshalb will ich dieses Zeitalter neu entstehen lassen, das alte sogar noch übertrumpfen, es soll die Zeit des Wandels sein, die Prüfung bestanden, das Allfeuer besiegt.
In diesem Konzept sind mehrere Fehler bzw. Probleme:
(1) Welches Zeitalter willst Du erstehen lassen? Das einzige, was wirklich etwas hermachen würde, wäre das der Former, aber das würde zu weit gehen. Wenn Du nur den Zustand vor der Konvokation meinst, das wäre schlicht langweilig. Und langweilig ist tödlich bei so einem Projekt.
(2) Das Allfeuer kann nicht besiegt werden - es ist ein fundamentaler Aspekt der Welt.
(3) Im Gegensatz zu dem, was Dragon Storm suggeriert, sagt mir die Geschichte von SF1, dass nicht das Allfeuer die Probleme verursacht hat, sondern die Konvokation. Die Zirkelmagier haben Jahrhundertelang geherrscht, ohne dass die damit die Welt zerstört haben, und innerhalb ihrer Herrschaft war das Allfeuer zwar ein Machtmittel und eine Waffe, aber Rohens Beispiel zeigt, dass seine Anwendung nicht zwangsläufig zum "Bösen" führte, zumindest nicht endgültig. Eine erfolgreiche "Prüfung" wäre es deshalb eher, wenn die Völker Eos gelernt hätten, verantwortlich damit umzugehen. Das haben sie nicht, sie haben die Prüfung also nicht bestanden.

Zitat:
Ich überarbeite die Helden u Skill Idee nochmal, ich glaube dann erübigt sich das teilweisen...
Wie bereits gesagt, ich will nicht, dass sich das erübrigt, es ist ein Kernpunkt meiner Vorstellung von Eos Zukunft. Wie war das noch mit der Arbeitsteilung?

Zitat:
Was hälst du von Luftschiffen?
Eine Alternative, die mir aber nicht so gut gefällt, weil sie im Vergleich konventionell wirkt.

So, das wars erstmal. Ich muss dringend an meiner Enzyklopädie weiterarbeiten... über die Schatten sage ich später noch etwas.
__________________
Meinungsfreiheit bedeutet, mit Zumutungen leben zu lernen. -- kein Zitat
"Es gibt ein Recht auf Blasphemie, sonst gibt es keine wahre Freiheit" -- Voltaire
Ieldra ist offline  
Alt 04-28-2007, 17:30   #85
Nachtschatten
User Awaiting Email Confirmation
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 391
Zitat:
Zitat von Ieldra Beitrag anzeigen
Gute Idee...das bedeutet aber, dass Du mir das Feld überlässt im Bereich, wo ich über die Inselstruktur und die Reisen dazwischen etwas sage.... siehe unten. Und ich bin absolut dagegen, dass sich das, wie Du sagst, "von selbst erledigt", denn das ist der Dreh- und Angelpunkt meiner Vision für Eos Zukunft.
Mit der Splitterwelt geht eh nicht, hab ich gerad gemerkt, dazu braucht es Drachen im überfluss...

Zitat:
In der englischen Fassung gibt's das Original, "Halfling" - so ziemlich dasselbe, meinst Du nicht?
Ich kenn die englische Fassung nicht, aber mir gefällt der Name Halbling trotzdem, weil ich in ihm eben David sehe, und nicht einen Hobbit...
und mi fällt kein andere Name ein den man mit kleiner Mensch in verbindung bringt...

Hobbit ist aus HdR,
Halbling auch,
Pygmäe ist schwierig vergeben...
mehr fällt mir nicht ein...

Zitat:
Du meinst, nicht so sehr wie C.S.Lewis? OK, aber was hat das mit unserem Problem zu tun? Über die damit zusammenhängenden Aspekte von Tolkiens Werk ließen sich im übrigen ganze Bücher schreiben - und wurden eventuell sogar geschrieben, das weiß ich nicht so genau.
Wurden ist Richtig - hab ih neulich in der Buchhandlung gesehen.
Was ich meinte:
Wenn man den Ursprung woanders sucht, tritt man nicht mit HdR in konflikt, logisch oder?

Zitat:
Na dann viel Glück bei der Suche. Ich glaube nicht, dass Du da viel findest. Im übrigen hast Du natürlich Recht mit den Widersprüchen - der Zusammenhang ist mir aber aus der bloßen Aneinanderreihung von Stichworten tatsächlich nicht klar geworden.
Hab ich doch schon, Steppenwesen, Ödland, Steinschleuder, Kurzum: David aus der Bibel, aus ihm als Vorbild forme ich meine Halblinge, HdR Halblinge sind mir zu sehr westlich orrientiert.
Was ich als Freunde der Zwerge empfehle sind kleine mutige Wesen, in Lederrüstungen welche relativ schnell mit kleinen Speeren und Scheudern kämpfen können.

Zitat:
Nun, ich schrieb ja auch "...nur die Assoziation mit Arachnoiden ist geblieben". Das war's aber dann auch mit der Ähnlichkeit. Im Spiel kommen die sehr anders an als der D&D-Typus.
da hast du dich entweder verschrieben oder etwas durcheinander gebracht:

Zitat:
"Norcaine" war im übrigen eine Neuschöpfung, und das ist zusammen mit ihrer merklich vom D&D-Standard abweichenden Kultur (keine Spinnenpriesterinnen, keine Frauen in Machtpositionen, überirdische Siedlungen, das Kriegerethos der Draconen - nur die Assoziation mit Arachnoiden ist geblieben)
Es gibt Spinnenpriester, jedenfalls führt der Priester Nors im Text Exil eine Ritual mit Spinnen aus.
Das Sorvinia nicht mächtig gewesen sein soll glaub ich nicht, SW führt die Norcaine immer mehr in die altbekannte Richtung.

Zitat:
Ganz im Gegenteil! Sorvina regt sich darüber auf, dass sie als Frau in den Hintergrund gedrängt wird von ihrer Kultur. Das ist das genaue Gegenteil dessen, was wir im D&D-Original sehen.
Ich kenn D&D nicht wirklich, sind weibliche Dunkelelfen dort jetzt mächtig oder nicht?
In SW sind sie es jedenfalls eindeutig.

Zitat:
Wie bereits gesagt, ich finde es zwar schade, aber es ist zumindest nicht uninteressant. Also wehre ich mich da nicht allzusehr.
Ich versteh euch immer noch nicht, ihr wollt keine Standart-Dunkelelfen, wehrt euch aber energisch gegen alle in die entgegengesetzten Richtung gehenden Änderungen und lasst alle in Richtung Standart-Dunkelelf gehende Änderungen ohne zu murren zu.
Das ist Paradox.

Zitat:
Gemeint sind Katastrophen, die eine Welt formen. Und da sieht es schon etwas anders aus....
Dann mach du das.
Ich find eine Splitterwelt immr noch passender als eine Inselwelt, aber egal...


Zitat:
In diesem Konzept sind mehrere Fehler bzw. Probleme:
(1) Welches Zeitalter willst Du erstehen lassen? Das einzige, was wirklich etwas hermachen würde, wäre das der Former, aber das würde zu weit gehen. Wenn Du nur den Zustand vor der Konvokation meinst, das wäre schlicht langweilig. Und langweilig ist tödlich bei so einem Projekt.
Eines welches die Völker auf ihre grösse vor der Konvokation zurückbringt, die Former sind schon mehrere tausende Jahre tot.
das die Errinnerung noch exestiert ist schier ein Wunder.

Zitat:
(2) Das Allfeuer kann nicht besiegt werden - es ist ein fundamentaler Aspekt der Welt.
Ich hab es durch die Essenz der Natur getauscht, den Wandel der Götter, dass Allfeuer ist eine Urmacht der Magie und Urmächte entstehen zumeist aus dem Chaos, auch bringt das Allfeuer nur Chaos wie der Untergang der Former und die Konvokation zeigt.
Was ich stattdessen eingefügt habe ist eine neutrale Göttin, gleichzusetzten mit der Gaia aus der altgriechischen Mythologie.

Zitat:
(3) Im Gegensatz zu dem, was Dragon Storm suggeriert, sagt mir die Geschichte von SF1, dass nicht das Allfeuer die Probleme verursacht hat, sondern die Konvokation. Die Zirkelmagier haben Jahrhundertelang geherrscht, ohne dass die damit die Welt zerstört haben, und innerhalb ihrer Herrschaft war das Allfeuer zwar ein Machtmittel und eine Waffe, aber Rohens Beispiel zeigt, dass seine Anwendung nicht zwangsläufig zum "Bösen" führte, zumindest nicht endgültig. Eine erfolgreiche "Prüfung" wäre es deshalb eher, wenn die Völker Eos gelernt hätten, verantwortlich damit umzugehen. Das haben sie nicht, sie haben die Prüfung also nicht bestanden.
Wie man es deutet, die Prüfung kann auch sein, dieser Macht zu wiederstehen, nicht in Versuchung zu geraten, zudem führt dass Allfeuer zweifelsohne in einen Machtrausch, die Formerin hat es doch selbst gesagt.
Ich bin dafür, das Elen zur Natur, also zu Eo selbst wird und dass Allfeuer als Basis dieser Welt gereinigt oder durch die Essenz der Natur ersetzt wird.

Zitat:
Wie bereits gesagt, ich will nicht, dass sich das erübrigt, es ist ein Kernpunkt meiner Vorstellung von Eos Zukunft. Wie war das noch mit der Arbeitsteilung?
Zitiere: ich die Völker u. Skills
Aber das hat sich erledigt...
jedenfalls das mit dem sich erübrigen.
Was hälst du den davon wenn die Fraktionen die Essenz ihres Gottes anrufen um daraus Portale zu formen, die funtionieren dann jedoch nur für das entsprechende Volk, und nur für jene die Ihren glauben nicht verloren haben.
dann hätte man ein Methode schnell in eigene Gebiete zu kommen hätte es bei Invasionen aber immer noch extrem schwer.

Zitat:
Eine Alternative, die mir aber nicht so gut gefällt, weil sie im Vergleich konventionell wirkt.
Aber es wäre nett für ein Volk aus Erfindern, welches nicht genügend magische Kraft hat um eine Schwimmende Stadt zu betreiben.
zum beispiel für die Menschen, mit Licht und Mentalmagie lässt sich nur schwer eine Materie Kontrollieren.

Geändert von Nachtschatten (04-28-2007 um 17:39 Uhr).
Nachtschatten ist offline  
Alt 04-28-2007, 18:04   #86
Bladedancer
Registered User
 
Benutzerbild von Bladedancer
 
Registriert seit: Jan 2004
Alter: 31
Beiträge: 3.281
RPG Character: Anderhall Ostwind
Bladedancer eine Nachricht über ICQ schicken
In DnD sind die Dunkelelfen, auch Drow genannt, eine rein matriarschisch gegliederte Gesellschaft. Jeder Drow gehört einem Clan oder Haus an, an dessen Spitze eine Illharess steht, welche die totalitäre Macht hat. Männer sind nichts wert und selbst der Erzmagus und der Waffenmeister des Hauses( welche immer Männer sind) sind vom sozialen Stand her niedriger als eine einfache Priesterin. Die Frauen lernen in aller Regel in den dunklen Schulen der Spinnengöttin Lloth die Künste der Priesterinnen.

In SF waren die Frauen nichts. Die Gesellschaft der Norcaine war rein patriarschisch aufgebaut und in ein Kastensystem unterteilt, in dem die Frau nur die Aufgabe hatte, dem Mann zu dienen. Erst als der Mann von Sorvina die Begabung der Frau für die schwarze Magie erkannte, ließ er auch sie in der Kunst unterweisen. Soweit ich weiß, erfährt man in Shadow Wars, dass er dafür von den anderen Archonen ermordet wurde und Sorvina überließ man als seiner Frau die Wahl zwischen einem Tod durch die Klinge oder das Gift( es wird erwähnt, dass eine Frau immer sterben muss, wenn ihr Mann ein Verbrechen begeht). Mit dem Bürgerkrieg und der Vernichtung der Dracon gewannen die Frauen anscheinend genügend Einfluss, um die Männer aus den schwarzen Schulen zu verdrängen. Man könnte also sagen, dass die Archonen nun von den Frauen kontrolliert werden, die Sinistra nach wie vor von den Männern. Daher würde ich in der Gesellschaft der Norcaine eher von einer absurden "Gleichberechtigung" sprechen, in welcher sich die beiden Geschlechter in einem ständigen Kampf um die Vorherrschaft befinden, welcher widerrum ein Gleichgewicht aufbaut.
__________________

Es reicht nicht, zu wissen, man muss auch anwenden. Es reicht nicht, zu wollen, man muss auch tun.-Goethe
Bladedancer ist offline  
Alt 04-29-2007, 19:54   #87
Vorpheus
Registered User
 
Benutzerbild von Vorpheus
 
Registriert seit: Jul 2005
Beiträge: 8
ich hätte mal ne frage die ganz gut zum topic passt ^^ und zwar kann man auch story vorschläge direk an jowood oder so senden? oder reicht des wenn mans hier postet
Vorpheus ist offline  
Alt 04-29-2007, 20:53   #88
Andavor
Drachenjäger
 
Benutzerbild von Andavor
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 9
spellforce3

das nächste Spellforce könnte ja zeitlich vor den anderen spielen . z.b. zur Zeit des Imperiums ich hab mir da was überlegt .
aacht ma was ihr davon haltet.

Spellforce 3: Dragon Hunters

Fraktionen:

1) Das Imperium:
Menschen, Zwerge, Elfen
2) Die schwarze Legion
Orks, Trolle, Minotauren

3)Dunkelelfen
Dunkelelfen, Skergs, Gargoyls
4) Das Kaiserreich Empyria
Menschen, Bronzekrieger, Dryaden


Story:

Kapitel 1:
Der Avatar stirbt auf der Jagd nach einem Drachen und wird dann von Malacay mithilfe der Materia Prima wiederbelebt. (Anfangsvideo)
Für Malacay muss der Avatar nun mit der Imperium Fraktion mehrere Aufträge erfüllen, unter anderem die Jagd nach dem Drachen Ur.
Beim Kampf gegen die schwarze Legion wechselt der Avatar die Seiten.
Ab jetzt wird mit der schwarzen Legion weiter gekämpft.
Nun muss man gegen das Imperium und Malacay und seine Malar kämpfen.

Kapitel 2:
Auf der Flucht vor Malacay flieht der Avatar mit einem Schiff und seiner Gruppe nach Xu. (Video)
Dort kämpft er mit dem Kaiserreich Empyria gegen die Hazim und später gegen die Dunkelelfen.
Jedoch wird der Avatar gefangen genommen und ein junger Mann namens Rohen/ Hokan Ashir/ Uram/… nimmt ihn in seinen Dienst. Nun kämpft der Avatar mit den Dunkelelfen gegen Empyria und die Zerbiten.
Am Ende flieht der Avatar und sein neuer Herr von der Zitadelle.
Andavor ist offline  
Alt 04-29-2007, 21:04   #89
Nachtschatten
User Awaiting Email Confirmation
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 391
Zitat:
Zitat von Vorpheus Beitrag anzeigen
ich hätte mal ne frage die ganz gut zum topic passt ^^ und zwar kann man auch story vorschläge direk an jowood oder so senden? oder reicht des wenn mans hier postet
Lass hören, an zu senden bringt nichts, noch gibts ja keine Nachfrage an SF³, wäre übrigens nett wenn du es an die bereits geposteten Ideen anbindest, alles andere führt nur zu unnötigen Diskusionen, ist meiner Meinung nach eh schon zu spät um etwas komplett eigenständiges zu posten, dazu ist der Thread schon zu weit fortgeschritten.

Vllt erstmal vorweg, ist es etwas komplett neues? Etwas was schon aus anderen Spielen bekannt ist? Ein weiterer Versuch die Rune wieder zu erwecken? oder erweitert es einfach meine Idee mit den Anpassungen an Ieldras sicht der Dinge?


Ps: Dungeon Siege² wieder angespielt; Skillsystem is genial; viel besser als das von SF²; wenn man beide vereint, eventuell nich etwas aus Gothic³ einbrigt dürfte es ein nettes Skillsystem werden.
Ich errechne mal was...

Edit 1:
@ Über mir
Malacay hat die Materia Prima aus Drachen und Formerblut geschaffen, steht vorne im SF² Handbuch...

Wenn ichs Recht verstanden habe liegen zwischen Malacay und Rohen einige hundert Jahre.
Vorgeschichten im nachhinein zu Spielen it übrigens schrecklich, hab ich ein paar mal gemacht, erst Teil 2, dann Teil 1 eines Spiels gespielt, versaut die ganze Atmosphäre, weil man mit Teil 2 schon voher weis wie sich Teil 1 (notgedrungen) entwickelt haben muss.

Edit 2:
die Schwarze Legion bestand aus Dunkelelfen und Orks, eventuell Trollen.
Wurde von Morca dem Schmied und einigen anderen erwähnt.

Skergs waren Sklaven im Reich der Norcaine, Arbeitssklaven.
Sklaven gibt nur ein Lebensmüder Waffen. Es sei den er hat Druckmittel, zudem eignen sich Skergs nicht als Krieger, ihnen fehlt der Mut der anderen Völker.

Sorry das ich da so hart bin, aber wenn die Story schon mit Teil 3 Ihre Logik verliert gits ein Fisako.

Geändert von Nachtschatten (04-29-2007 um 21:19 Uhr).
Nachtschatten ist offline  
Alt 04-29-2007, 21:28   #90
Andavor
Drachenjäger
 
Benutzerbild von Andavor
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 9
Malacay hat die Materia Prima aus Drachen und Formerblut geschaffen, steht vorne im SF² Handbuch...


Das steht nicht im Gegensatz zu meiner Idee.
Zur Zeit de Imperiums wurden viele Drachen gejagt, deshalb ist es sehr wahrscheinlich das Malacay schon bevor er Ur traf Drachenblut hatte.

Das in der schwarzen Legion auch Dunkelelfen waren wustte ich nich hab wohl nich aufgepasst.

Das der Ava Rohen begegnet, warum nicht. Er reist in SF1 als junger Rohen(zweites Ich) durch das Zeitportal ist aber zur Zeit des Zirkels ein alter Mann. Denn Zirkelmagier alter langsam oder gar nicht. (siehe Rohens junges Ich zur Zeit der Konvokationskreige nach einigen 100´Jahren nach Gründung des Zirkels)

Zu den Skergs: warum sollte man schwache Wesen nicht einfach als Kanonenfuter verwenden ( war jedenfalls in die richtung gedacht)
Andavor ist offline  
Alt 04-29-2007, 22:13   #91
Nachtschatten
User Awaiting Email Confirmation
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 391
Zitat:
Zitat von Andavor Beitrag anzeigen
Das steht nicht im Gegensatz zu meiner Idee.
Zur Zeit de Imperiums wurden viele Drachen gejagt, deshalb ist es sehr wahrscheinlich das Malacay schon bevor er Ur traf Drachenblut hatte.
Doch im es wird erwähnt, das er Urs Blut verwendete um die Materia zu schaffen, abr nicht im Handbuch, sondern in einer der Ladesequenzen, hab den Text im Handbuch grad nochmal gelesen, dort ist der Tod Janus Malacay´s beschrieben.

Zitat:
Das der Ava Rohen begegnet, warum nicht. Er reist in SF1 als junger Rohen(zweites Ich) durch das Zeitportal ist aber zur Zeit des Zirkels ein alter Mann. Denn Zirkelmagier alter langsam oder gar nicht. (siehe Rohens junges Ich zur Zeit der Konvokationskreige nach einigen 100´Jahren nach Gründung des Zirkels)
Ok von SF1 weis ich nur so viel wie im Forum stand, jedoch ist mir immer noch nicht klar ob Janus Malacay vor oder nach derm Zirkel lebte, ich glaub aber vor.

Zitat:
Zu den Skergs: warum sollte man schwache Wesen nicht einfach als Kanonenfuter verwenden (war jedenfalls in die richtung gedacht)
Ich hatte hatte dazu ja Untote vorgeschlagen...
Sie wandern auf Befehl in den Untergang, sie desertieren nicht und sie jammer nicht wenn mal ein Körperteil abgeschlagen wird.
Eigendlich das perfekte Kanonenfutter und sie sind recycelbar.
Nachtschatten ist offline  
Alt 04-29-2007, 23:12   #92
Andavor
Drachenjäger
 
Benutzerbild von Andavor
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 9
@ Nachtschatten folgende anmerkungen zu deinen Völken:
Die shaikan sind gut mir gefällt die unterteilung
Bei den Elfen in SF shadow of the phoenix heisst es dass die dryaden an bestimmte Orte von den Göttern gebunden wurden und diese nicht verlassen können.
Dass bei den Dunkelelfen Untote dabei sind is iwie logisch wegen den Nekromanten in SF2 versteh nich warum sich da nen paar aufgeregt ham( oda hab ich da was falsch verstanden)
Mich stören nur iwie die Kultisten, da die immer outsider waren und von allne anderen Völkern verfolgt wurden deshalb find ichs komisch,dass sie plötzlich ein eigenes Volk sind
so ich glaub das war alles
Andavor ist offline  
Alt 04-30-2007, 00:31   #93
Nachtschatten
User Awaiting Email Confirmation
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 391
Zitat:
Zitat von Andavor Beitrag anzeigen
@ Nachtschatten folgende anmerkungen zu deinen Völken:
Die shaikan sind gut mir gefällt die unterteilung
Welche Varriante? Ich hab es jetzt so, das man Drachen, Shaikan und Malar ausbilden kann und man unter Shaikan noch ein paar Mini-Erweiterungen bekommt für Shaikan mit besonderem Blut.
Voher warens zwei Shaikanstämme und Drachen, aber das entbehrte irgendwie aller Logik, so wie es jetzt ist macht es das Volk spielerisch abwechslungsreicher.

Zitat:
Bei den Elfen in SF Shadow of the Phoenix heisst es dass die dryaden an bestimmte Orte von den Göttern gebunden wurden und diese nicht verlassen können.
Das wusste ich nicht, aber die Dryaden in SF³ sollen ja ein von Elen erschaffenes Volk sein, es kommt nur zufällig der gleiche Name vor, btw. gibts zu den Shadow of the Phönix Dryaden ein Beschreibung? ein Screenshot? Wenn jemand sowas posten könnte wäre ich dankbar.

Zitat:
Dass bei den Dunkelelfen Untote dabei sind is iwie logisch wegen den Nekromanten in SF2 versteh nich warum sich da nen paar aufgeregt ham( oda hab ich da was falsch verstanden)
Die Norcaine werden bei mir zu Halbtoten, halb Schatten, halb Dunkelelfe, vergleichbar mit Lichs, aber auf Lebensbasis der Schatten (genaues Gegenteil von Leben, jedoch nicht untot, erfüllt von einem stetigem Hunger nach leben, ewiger Leere).
Das gefiel einigen nicht, die wollten ihre Standart-Dunkelelfen, aber gerade die wirken so... "normal"... ich finds irgendwie lieblos, immer die selben Dunkelelfen, und jetzt wurden die noch "normaler", das sollte nicht sein...

Zitat:
Mich stören nur iwie die Kultisten, da die immer outsider waren und von allne anderen Völkern verfolgt wurden deshalb find ichs komisch,dass sie plötzlich ein eigenes Volk sind
so ich glaub das war alles
Ich fand die ehrlich gesagt immer witzig, waren im Grunde auch nur Verräter, wie die Shaikan, ich find die haben eine Chance verdient...
Kannst ja einen besseren Vorschlag für die Kultisten machen, meiner ist nicht gerade gelungen...

Geändert von Nachtschatten (04-30-2007 um 00:35 Uhr). Grund: Text überarbeitet
Nachtschatten ist offline  
Alt 04-30-2007, 10:35   #94
Andavor
Drachenjäger
 
Benutzerbild von Andavor
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 9
Also folgender Vorschlag zum Kult. is aber noch nict ganz so lange überlegt worden:
In sf Order of Dawn kommt die rote Legion vor die vom Zirkelmagier Uram geschaffen wurde, diese schikte er zusammen mit der roten Horde in den Konvokationskreig. daher mein Vorschlag: Der Kult:
Kultisten
niedere Dämonen
rote Legion
Andavor ist offline  
Alt 04-30-2007, 10:57   #95
Andavor
Drachenjäger
 
Benutzerbild von Andavor
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 9
damit wäre man jedenfalls von den der kleinen outsider Fraktion ein wenig weg, da die rote Legion fast schon ein eigenes Volk ist

Geändert von Andavor (04-30-2007 um 11:03 Uhr).
Andavor ist offline  
Alt 04-30-2007, 12:15   #96
Andavor
Drachenjäger
 
Benutzerbild von Andavor
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 9
Nochmal zu den Dunkelelfen verstehe ich das richtig,dass die sich noch weiter von den DEunkelelfen aus SF1 entfernen sollen als sie es in teil 2 getan haben?
Ich weiis nicht ob andere das auch so verstanden haben aber ich habe den Pakt so verstanden dass die Schatten von allen Dunkelelfen einmal Lebensenergie bekommen, diese den Dunkelelfen aber nicht immer weiter absaugen.
Andavor ist offline  
Alt 04-30-2007, 13:02   #97
Andavor
Drachenjäger
 
Benutzerbild von Andavor
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 9
meine letzte frage hat sich be genauerer recherche des threats bereits erledigt
Andavor ist offline  
Alt 04-30-2007, 14:00   #98
Nachtschatten
User Awaiting Email Confirmation
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 391
Kennst du die Doppelposting Philosophie?

@ Admins
Könntet ihr das vllt alles au einen Beitrag reduzieren?
Danke

Rote Legion?
Waren da die Dunkelelfen die Zarach huldigten?

Zum Vorschlag:
Ist eher nicht so mein Ding, die Geweihten würden Gute Helden abgeben, normle Kultisten setz ich irgendwie mit Kanonenfutter gleich...

Norcaine:
Die Norcaine entstanden aus, wie ist es anders zu erwarten, normalen Elfen, zwar mit göttlicher Hilfe, aber es sind immer noch Kinder des Lichts, dieses Licht, welches ich mir als Funke des Lebens vorstelle, hab icvh durch die Leere der Schatten ersetzt, weshalb Dunkelelfen weder lebendig noch tod sind, aber dennoch keine Schatten, sie habe einen Körper wie ihn lebende haben, und die Lebensbasis der Schatten, den Hunger nach leben. um nun diesen widerspruch zu Überleben durchweben sie ihren Körper mit Dunkler Magie, die den Hunger stillt, jedoch unter entsetzlichem schmerz, könnten die Dunkelelfen diesen nicht dank ihrer Magie auf andere ablenken, bzw. unterdrücken, was sie aber als Krieger schwach macht, da es zuviel Kraft kostet, deshalb verwandeln sich viele Dunkelelfen die nicht den Weg der Magie wählen, oder erlösung von den Schmerzen Suchen in Lichs, sie lassen ihren Körper einfach vom Hunger verzehren und sich dann von den Nekromanten erwecken.
Ihre Körper bestehen dann aus Knochen und Haut und haben nichts lebendiges mehr, doch der hunger bleibt, sie sind nun wie die Schatten. Einen Solchen Krieger zu besiegen ist schier unmöglich, da man seinen untoten Körper völlig vernichten müsste. Doch zum Segen der Lichtvölker, es sind wenige, noch sind es wenige...
Nachtschatten ist offline  
Alt 04-30-2007, 14:20   #99
Andavor
Drachenjäger
 
Benutzerbild von Andavor
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 9
Man könnte ja auch einen Jäger des Abgrunds also so einen wie Caine als Helden für den Kult nehmen


Rote Legion?
Waren da die Dunkelelfen die Zarach huldigten

Nein die mitglieder roten Legion waren Menschen die durch Magie ein bisschen verändert wurden

Und danke dass du meine Frage beantwortet hast.
Andavor ist offline  
Alt 04-30-2007, 14:46   #100
Nachtschatten
User Awaiting Email Confirmation
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 391
Zitat:
Zitat von Andavor Beitrag anzeigen
Man könnte ja auch einen Jäger des Abgrunds also so einen wie Caine als Helden für den Kult nehmen
Da gibts einen Kleinen aber feinen Unterschied, Caine ist ein Richter, jemand der für den Abgrund Paktbrecher sucht und stellt. Also Manschen (Elfen, Orks, etc, aber Hauptsächlich Menschen) jagt, die die ihren Handel mit dem Abgrund nicht einhalten, dazu zählen auch Kultisten.

Ein Geweihter wie ich ihn mir vorstelle ist ein Mensch der einen Blutsbund mit dem Abgrund eingegangen ist, also ein Halberzdämon. Er ist mächtiger als die normalen Dämonen die an die Oberfläche dringen und die normalen Kultisten, jedoch schwächer als ein richtiger Dämon des Abgrunds.
Nachtschatten ist offline  
Thema geschlossen


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2015 Nordic Games GmbH, Austria. All Rights Reserved.
Style © by Kubi